SHIMANO Allround Futteral

Vorgestellt: SHIMANO Allround Futteral (3-Fach)

Vorgestellt: Shimano Allround 3-Fach Rutenfutteral

Es war Zeit, ein neues Futteral für meine vormontierten Steck-Ruten zu kaufen. Es sollte möglichst für alle meine Rollenruten (Match-, Bolognese-, Forellen- und Feeder-Ruten) einsetzbar sein und dabei aber natürlich auch meine gute Stücke schützen. Meine Wahl fiel auf ein Allround Rutenfutteral von SHIMANO. Was mir daran gefiel und weshalb ich das Futteral wählte, schreibe ich euch hier.

Auf dem Markt gibt es viele Futterale in allen Farben, Formen und natürlich auch Qualitäts-Stufen. Diejenigen, die mit mir seit Jahren ans Wasser fahren, wissen, dass ich eher langfristig kaufe. Meine blauen Taschen und Pole-Futterale von SHIMANO begleiten mich jetzt zum Beispiel schon seit über 10 Angelsaisons (ihr seht sie in meinem Treene-Artikel von 2018). Das hat auch seinen Grund: Das besonders gute Material des Stoffes ud dessen Verarbeitung.

Robuster Stoff und Verarbeitung

Zugegeben, ich habe natürlich meine Lieblingsfarben. Beim Angeln ist es Blau. Doch die Farbe ist nur eine Randerscheinung. Viel wichtiger ist für mich das Material. Der Stoff muss extrem widerstandsfähig sein. Er muss Dornen, etlichen Pack- und Transportsituationen, der UV-Strahlung und auch unzähligen Regengüssen sowie Frosttemperaturen gewachsen sein. Vor allem die Stärke der Sonne mit ihren UV-Strahlen solltet ihr nicht unterschätzen! Überlegt mal, wie viele Stunden euer Kram in der Sonne brutzelt. Ich habe so manches preiswerte Schnäppchen nach 1-2 Angelsaisons als gerissene Schrottware gesehen. Bei SHIMANO kann ich bekanntlich auch etwas hinter die Kulissen schauen und daher weiß ich: Der Stoff dieses Futterals ist extrem gut und derselbe, wie der von meinen alten Taschen.

Doch der beste Stoff nützt nichts, wenn die Verarbeitung oberflächlich ist. Das fängt bei den Nähten an. Sind sie voll durchgezogen und am Ende wirklich mehrfach vernäht? Hier ist bei China-Ware zum Beispiel ein Sparfuchs am Werke. Denn diese kleinen Zusatzhandgriffe machen das Produkt im Einkauf teurer und der europäische Kunde übersieht das gerne. In diesem Punkt hat mich das Futteral überzeugt. Die Nähte sind sauber gezogen, der verwendete Zwirn ist von einer guten Qualität und auch die Enden der Nähte wurden penibel sogar mehrfach vernäht. So muss es sein!

Schutz, Form, Handling beim Gebrauch

Für mich muss ein Futteral zunächst eins: Meine Ruten maximal beim Transport schützen. Es dürfen sich keine Gegenstände in das Futteral bohren und am Ende sogar den Blank der Ruten beschädigen. Scharfe Ecken und Kanten, auf die das Futteral fallen könnte, müssen durch die Außenhülle entschärft werden. Daher ist für mich eine äußere "Panzerhülle" in Form eines eingenähten kräftigen Kunststoffmantels ein MUSS! Hinzu kommt ein solider und stabiler Futteral-Boden, der dem ganzen Futteralkörper eine feste und stabile Grundform gibt.

Den Reißverschlüssen kommt zudem eine enorme Bedeutung zu. Sie müssen kräftig gebaut sein, so dass sie auch mal einen Grashalm beim Schließen locker mit einstecken. Die Reißverschlussgriffe müssen gummiert und so groß sein, dass man sie auch mit nassen und kalten Händen gut bedienen und mit einem kräftigen Ruck öffnen kann, sollte der Reißverschluss doch mal klemmen.

Im Innern muss jede Rute mit ihrer Rolle ihr eigenes "Federbettchen" haben. Also müssen die Zwischenwände gepolstert und mit Kunststoff verstärkt sein. Wenn dann die Ruten in ihren Fächern noch mit Bindfäden am Futteralrücken fixiert werden können, bin ich glücklich.

Alles das bringt das Allround Futteral von SHIMANO mit. Die einzelnen Rutenfächer (ich hatte mich für 3 entschieden) sind im Inneren nach oben und unten übrigens geöffnet. Ich finde diese Variante positiv. So können die Fächer besser gereinigt werden und besser trocknen, wenn man mal mit nassen Ruten heim kommt.

Extratasche für den Rest

Ein Futteral ist erst komplett, wenn es für den Schirm, Rutenablagen oder Kescherstab eine Extratasche hat. Die sollte dann aber nicht zu knapp in Höhe und Breite gearbeitet sein. Sonst ist beim Schirm schon Schluss und der längere Kescherstab der Stipper findet da dann auch keinen Platz mehr. Der Reißverschluss sollte sich bei dieser Tasche von oben bis zum Taschenboden ziehen. So kommt ihr auch ein kürzere Stangen heran ohne das gesammte Futteral auf den Kopf stellen zu müssen.
Leider wurde bei dieser Tasche etwas an Platz gespart, wobei der Reißverschluss bis zum Boden reicht. Wie alle anderen Reißverschlüsse, hat auch dieser zwei Schließköpfe, so dass ihr flexibel mit dem Verschluss arbeiten könnt. Ich kann mit dem etwas sparsamen Platzangebot leben, doch wer mit einem gummierten Schirm und  vielen Stäben loszieht, kommt an die Platzgrenzen.

Das Ding mit dem Schultergurt

Wofür ist ein Schultergurt bei einem Futteral? Um das Futteral komfortabel über die Schulter zu tragen! Eigentlich ganz vernünftig und klar. Nun wird so ein Schultergurt, wenn er zu kurz in seiner maximalen Länge gemessen wurde im Winter bei dicker Kleidung oder bei kräftig gebauten Anglern zu einer mühseligen bis nutzlosen Angelegenheit. Und genau hier liegt bei diesem Futteral ein Problem. Scheinbar haben schmale Personen Modell bei diesem Futteral gestanden. Für mich reicht die Gurtlänge und ich kann das Futteral auch über den Kopf auf die gegenüberliegende Schulter legen, wenn ich einen längeren Marsch zum Angelplatz habe. Trage ich Winterkleidung, wird es schon knapp. Beleibtere oder kräftigere Angler könnten hier schneller an das Limit stoßen.
Die Polsterung des Gurtes ist hingegen ausreichend, solide verarbeitet ud verspricht lange zu halten.

Fazit

Ein hervorragend verarbeitetes Futteral. Die Ruten liegen stoßsicher und einzeln gut verpackt in ihren Fächern. Der Tragegurt sollte etwas länger einstellbar sein und die aufgenähte Zusatztasche etwas geräumiger. Ansonsten erfüllt das Futteral für mich genau das, was ich gesucht hatte.

Technische Daten zum Futteral

Name SHIMANO Allround Futteral (3 Fächer, gibt es auch mit 2 Fächern)
Länge 1,70 m (für zweiteilige 10' Ruten)
Ausstatung

Durchgehende Außentasche für Brolly und Keschernetz.
Sehr strapazierfähiges Material.
Bewegliche Schulterpolster und komfortable Tragegriffe.

Das Futteral findet ihr im SHIMANO-Programm 2019.

Produkt-Check Match- Stippfischen /Schummi