Colmic mit viereckigen Posen.

Die Posenformen auf dem Markt sind sehr vielfältig. Stromposen haben oft Tropfenformen, sind dabei mehr oder weniger lang gezogen. Es gibt aber auch ganz flache Modelle, die wie Lollies aussehen und daher auch so heißen. Colmic durchbrach jetzt die Standardformen und brachte eine eckige, flache Pose auf den Markt. Ich habe sie mit Colmic-Angler Hans Jürgen Lönne getestet und schildere euch hier meine Eindrücke...

Die Posen sehen beim ersten Anblick schon klasse aus. Dunkelblau und mit einem leichten Muster marmoriert. Also als Schreibtisch-Schmuckstücke eines Anglers machen sie schon mal eine gute Figur! Die kleinen Rauten gibt es von 0,5 Gr bis 10 Gr Tragkraft. Ich habe mich auf die kräftigeren Modelle konzentriert, da Hans-Jürgen die kleineren schon ausgiebig an seinem Hausgewässer der Treene getestet hatte (Montagen s. unten).
Ich habe die Modelle 6-10 Gramm an der Weser im Strom ausprobiert. Das erste was auffällt ist, dass sie etwas anders ausgebleit werden müssen als ihre Artverwandten. Sorgt man sonst bei der Vorbebleiung dafür, dass nur noch ein Teil der Posen-Antenne aus dem Wasser ragt, muss man bei den Rauten etwas weniger Blei anbringen. Hier darf nämlich nur der Posenkörper gerade unter Wasser gezogen werden. Bei mehr Blei geht das gute Posenstück gnadenlos in der Strömung tauchen.
Die Rauten verhalten sich unter Strömungsdruck etwas anders als z.B. die runden Lollies. Sie stellen sich sehr schnell schräg wenn sie festgehalten werden. Die von der Schnurführung abgewendete Spitze ragt dann etwas aus dem Wasser. Das hat mich zunächst etwas verunsichert, macht aber sonst gar nichts aus. Trotzdem liegen sie sehr ruhig und flattern überhaupt nicht im Strömungsdruck. Sie sind bei der Bissanzeige EXTREM sensibel!!! Daran muss man sich wirklich gewöhnen, denn sie reagieren nicht mit Abtauchen sondern oft nur mit leichten Vibrationen. Und genau hier liegen nach meinen Eindrücken auch die Stärken dieser Rauten: Beißen die Fische sehr "spitz" zeigen die Posen gnadenlos jede Berührung am Köder an. Sei es in stärkerer oder weniger starker Strömung. Das ist wirklich einmalig. Wenn man sich an das Posenverhalten erst gewöhnt hat, kann man sie sehr schön verzögert führen. Auch ein festes Halten in der Strömung ist möglich (s. Montagen unten). Möchte man die Pose etwas gegen die Strömung bewegen, legten sich meine Testmodell schnell auf die Seite, bei den leichten Varianten in weniger starker Strömung passierte das bei Hans-Jürgen nicht. Wenn man sie aber sehr behutsam gegen die stärkere Strömung führte, hat man hier auch keine Probleme mehr. Hans-Jürgen fischt sie in kleinen Gewichten übrigens auch im Durchtrieb (Montage s. unten).

Fazit:
Posen sind und bleiben Glaubenssache! Doch mit der Colmic-Raute ist ein extrem sensibler Bissanzeiger entstanden. Genau diese Sensibilität könnte bei den ersten Gehversuchen mit dieser Pose zu Unsicherheit führen. Wer sich aber an das Modell und an sein Verhalten gewöhnt hat, möchte die Colmic-Rauten in einigen Situationen sicher nicht mehr an seiner Rute missen, so wie viele Colmic-Teamangler sie jetzt schon sehr gerne verwenden.

Ihr wollt die Rauten-Posen auch einmal ausprobieren?
Geht in den fangplatz-Shop, dort könnt ihr sie euch bestellen.

Eine Diskussion über die neuen Posen findet ihr auch in unserem Forum.