Forellensee-Forellen im Sommer trotzdem überlisten

Sommer und Forellen geht in vielen Forellen-Anlagen einfach nicht zusammen. Die Teiche sind oft zu flach, haben zu wenig Frischwasser-Zuläufe und damit ist das Wasser zu warm. Hat man aber eine ANlage, in der reichlich kühles Frischwasser zuläuft, muss man im Sommer trotzdem tricksen, um die Regenbogner zur Strecke zu bringen. Maracas ist da ein Stichwort.

Sommerzeit ist bei Forellenanlagen meist keine Forellenzeit. Ihr erkennt es daran, dass Welse als Besatz angepriesen werden, dass sich Teppiche von Wasserpflanzen an den Teichoberflächen bilden und dass das Wasser (bräunlich) trübe ist.

Jetzt heißt es nicht nur, die richtigen Teiche auszusuchen, sondern auch die richtige Angeltaktik einzusetzen. Bei der Teichauswahl dreht sich alles um die Wassertemperatur und den Sauerstoffgehalt. Das eine muss tief und das andere möglichst hoch sein. Ist das gegeben, kommt es aber auch auf die Angeltechnik und Taktik an. Ich war im Hochsommer mit Lars Lindemann und Torsten Orlowski vom Team TFT in der Forellenanlage Millerscheid mit Maracas auf erfolgreicher Forellen-Pirsch. Im unteren Bericht zeigen wir wie wir genagelt haben.

Forellen /