1. Shimano Pfingst-Marathon am Gartower See

Hallo liebe Angelfreunde,

vom 30. – 31.05.09 war es soweit. Am diesjährigen Pfingstwochenende bei strahlend blauem Himmel, aber teils heftigem Wind, trafen sich 26 Teams zu 1 bis 4 Anglern um am 1. Shimano- Pfingst- Marathon teilzunehmen. Pünktlich um 10.00 Uhr startete die Begrüßung durch unseren Pepe (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Dich, für Deinen wie immer unermüdlichen Einsatz und die super Organisation, und natürlich auch an alle anderen Freunde, ohne deren Hilfe so ein Event nicht möglich wäre) und die anschließende Verlosung der Angelplätze.
Schon im Vorfeld wurde heftig gefachsimpelt und jeder war gespannt, wo denn an diesem Wochenende die Plätze sind, die den meisten Fisch hergeben.
Bereits am Freitag testeten Marc Schulz und Uwe Hoheisel vom Shimano Team Pro-Fishing auf einem Platz kurz vor der Seegebrücke das Beißverhalten der heißbegehrten Brassen, und legten dabei auch den einen und anderen teils großen Flossenträger auf die Schuppen.

 

Zurück zum Geschehen… nachdem nun alle Ihre Angelplätze eingenommen und eingerichtet hatten, fiel um 13.00 Uhr der ersehnte Startschuss…
Da sich am Gartower See das Angeln mit der Feederrute  immer mehr durchgesetzt hat, flogen die Körbe auf  Weiten zwischen 30 und 90 m in den See. Auch versuchten einige Ihr Glück mit der Pole, der Whip, sowie der Matchrute und konnten damit zum Teil auch reichlich Beute machen, wie sich nach dem ersten Wiegen später herausstellte.

 

Nach dem ersten Wiegen gegen 18.00 Uhr konnte man bereits erahnen, dass an diesem Wochenende die großen Brassen an den ersten Plätzen oberhalb des Badestrandes zu fangen waren.

So legte das Team Friedrichs-Gehrke auf Startplatz 5 los wie die Feuerwehr und hatte zum ersten Wiegen knapp 20 kg Fisch erbeutet, gefolgt vom Top Secret Team auf Startplatz 1 mit 13 kg und Shimano Team Pro-Fishing 1 mit 8 kg auf Startplatz 4, im Gegensatz zum Shimano Team Pro-Fishing 2, die im oberen Bereich mit Startplatz 6 den mit Abstand fischärmsten Platz (knapp 3,5 kg) gelost hatten.
Im Abschnitt Abwärts der Seegebrücke fischten einige mit der Pole, und das Team ASV Schülp auf Startplatz 26 mit einem Gewicht von über 8 kg konnte vor dem Hunte Team auf Startplatz 24 mit 7,8 kg und Grebenstein 1 auf Startplatz 23 mit 6,5kg die Führung übernehmen.

In den späten Abendstunden und in der Nacht drehte sich dann für einige das Blatt.
Das Shimano Team Pro-Fishing 1 (Marc Schulz und Olaf Köhne) hat weiterhin draußen auf knapp 60 Meter gefischt und damit in der Nacht ordentlich Gewicht gut gemacht.

 

Als die beiden Ralf´s, Pevestorf und Jablonka, dann morgens um 5.00 Uhr wieder das Fischen übernahmen, konnten noch weitere große Brassen auf die Schuppen gelegt und somit der »Sack« in der A Gruppe mit über 87 kg zu gemacht werden, denn das Team Friedrich-Gehrke – mit am Schluß 64 kg – hatte die Weite verkürzt und konnte in der Nacht nur 4 Fische landen.

Auch in der Gruppe B wurden Nachts große Fische erbeutet. Die schwerste Brasse wog 4,3 kg. Einige berichteten auch von gerade gebogenen Haken und starken Fischen, die sie im Drill verloren haben.

Das FAPS Team Hamburg auf Startplatz 17 hatte am Morgen eine Ausbeute von knapp 61 kg zur Waage gebracht. Der unteren Tabelle könnt Ihr das komplette Ergebnis entnehmen.

 

Nach dem Wiegen trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen (Buffet – satt und sehr Lecker) in den Gartower Seeterrassen, während Ralf »Pepe« Pevestorf die Ergebnislisten auswertete, um den besten Teams die von den Firmen Shimano und Pro-Fishing zur Verfügung gestellten Ehrengaben, die von Sven Lindemann und Marc Schulz aufgebaut wurden, zu überreichen.

 

In diesem Zusammenhang genannt werden muss auch unbedingt die seit langem bei vielen Events bekannte und daher obligatorische Spendensammlung für Krebskranke Kinder, die leider in Abwesenheit und im Auftrag unseres Freundes Uwe Böttcher, unter uns Anglern auch »Opa« genannt, durchgeführt wurde, um wieder einmal mehr – gerade in diesem Bereich – ein wenig Hoffnung und vielleicht auch Hilfe für die Betroffenen zu ermöglichen. Allen Spendern an dieser Stelle ein ganz herzliches Vielen Dank.

 

Hier nun das Endergebnis der 8 Besten Teams des 1. Shimano-Pfingst-Marathon zu Gartow – wir hoffen, im Namen aller Beteiligten zu sprechen, dass es ein rundum gelungenes Event war mit einer Gesamt-Fischausbeute von 768,3 kg Schuppenwild!
Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Euer Shimano Team Pro-fishing.de

 

 

  1. Team Shimano Pro-Fishing 1
    (Marc Schulz, Olaf Köhne, Ralf Jablonka, Ralf »Pepe« Pevestorf)
  2. Team Faps Team Hamburg
    (Thomas Voß, Tamara Voß, Frank Dittmann, Lars Lamprecht)
  3. Team Friedrichs-Gehrke
    (Jens Friedrich, Bodo Gehrke, Hartmut Lührs, Jens Quednau)
  4. Team Kassel 1
    (Heiko Ratmann, Hanno Schaumlöffel, Marco Schmidt, Carsten Heckmann)
  5. Team Top Secret
    (Jörg Schwertfeger, Holger Geffers, Sven Lindemann, Frank Boeckmann)
  6. Team Grebenstein 1
    (Kay Brütt, Nils Jahnke, Norbert Bötting, Björn Wiohl)
  7. Team ASV Schülp
    (Michael Kuzior, Jürgen schmidt, Mathias Hehlert, Flo Hinz)
  8. Team AC Gartow
    (Christian Blohme, Claudia Blohme, Joachim Schermer)

 

Für die Unterstützung bedanken wir uns bei allen Helfern, Freunden der Firma Shimano und www.pro-fishing.de

Das 2.te Shimano Pfingst-Marathon am Gartower See findet am 22. und 23. Mai 2010 statt.

(Bericht: Uwe Hoheisel, Ralf Pevestorf; Bilder: Marc Schulz, Kevin Kaczmarek)