Angelbücher die einen weiter bringen!

Endlich! Es findet ein Generationswechsel bei den Buchautoren statt. Nicht das ich die erfahreneren Autoren schlecht finde. Ich halte es aber für wichtig, dass neue Ideen und neue Anregungen das in den letzten Jahren ruhig gewordene Angelliteratur-Wasser etwas aufwühlen. Zwei Bücher möchte ich euch in diesem Artikel vorstellen, die ganz sicher ein paar Lesestunden wert sind.
In dem einen ("Das Uli Beyer Raubfischbuch") schildert Uli Beyer, einer der erfahrensten Raubfischangler in Deutschland, wie man die Räuber an den Haken bekommt.
Das zweite Buch ist von Thorsten Löw richtet sich an die engagierten Einsteiger und hat den treffenden Titel "Beißt nicht gibt's nicht - Fangerfolg garantiert". Beide Bücher sind übrigens im Kosmos-Verlag erschienen und können beim fangplatz-Partner Amazon erstanden werden.

Das Uli Beyer Raubfischbuch:

Jeder Leser der großen Angelmagazine wird sicher schon einen Artikel von oder mit Uli Beyer gelesen oder Uli im Angelfernsehen bei TerraNova auf die Finger geschaut haben. Er ist sicher einer der besten deutschen Angler wenn es um das Fischen mit dem Kunstköder in Fluss, See oder den deutschen Bodden geht. Sicher wird auch schon der Eine oder Andere einen Angellehrgang zum Thema Raubfischangeln bei ihm mit gemacht haben. Uli hat dabei die Gabe, sein Wissen anschaulich und übersichtlich darzustellen, so dass jeder Zuhörer aus seinen Schilderungen neues Wissen mit nach Hause nehmen kann. Für mich war es daher auch nicht verwunderlich, dass Ulis Buch ebenfalls diese einmalig verständliche Sprache "spricht". Übersichtlich erklärt er dabei, wie man Hechte, Zander oder Barsche am besten an den Haken bekommt. Dabei lässt er absolut kein Thema aus. Er erklärt die unterschiedlichen Verhaltensweisen in den Jahreszeiten, die Standplätze sowie die Angelstrategien. Egal ob im Fluss oder See, Uli lässt keine Situation unerwähnt, wobei viele bunte Darstellungen und Bilder seine Erklärungen veranschaulichen. Der Leser wird schnell bemerken, dass das Angeln mit dem Kunstköder Uli Beyers Technik erster Wahl ist. Wer genau über diese Angeltechniken dazu lernen möchte, kommt an diesem fast 160 Seiten fassenden Buch nicht vorbei!

Zur Buchbestellung(ca. 24,90 EUR)


Beißt nicht gibt's nicht -- Fangerfolg garantiert:

Dieser Titel spricht schon die unterschwellige Kritik an viele Angler aus, die sagen "Heute beißt nichts!". Denn mit dieser Aussage schieben sie die Schuld für ihren Misserfolg auf das Verhalten der Fische und nicht auf ihre begangenen Fehler.
Thorsten Löw zeigt in seinem Buch Wege auf, wie man die Fische zum beißen bringen kann. Dabei behandelt er keinen typischen Lieblingsfisch, sondern er geht sie alle durch. Sei es Karpfen, Schleie, Friedfische, Hecht, Zander Aal, Forelle oder Wels. Zu jeder Fischart erklärt er genau, wo die Standplätze verborgen liegen könnten, wie sie sich verhält, welche Angeltechniken sich anbieten, zu welchen Tageszeiten die Beißzeiten bevorzugt sind und worauf man beim Fang und Drillen achten muss.
Das Buch ist das ideale Werk für den ambitionierten Einsteiger, der gerade nicht immer den erfahrenen Angelkollegen bei seinen ersten Streifzügen mit Rat und Tat an der Seite hat. Hier kann genau dieses ca. 100 Seiten starke Buch Abhilfe schaffen, denn es beschreibt alles das, was ein erfahrener Petri-Jünger sonst erklären würde.
Beißt nicht, gibt es nämlich oft wirklich nicht. Meist muss es heißen: "Konnte ich nicht" oder "Ich habe es falsch gemacht!" ;-)

Zur Buchbestellung (ca. 8,50 EUR)