Der Knotless Knot (knotenloser Knoten): Ein Knoten für viele (Haar-)Fälle

Ein wahrer Alleskönner in Sachen Hakenknoten in Verbindung mit einer Haar-Montage ist der »Knotless Knot«. Zunächst wurde er für die Boilie-Haarmontage eingesetzt, doch mittlerweile findet man ihn sowohl beim Raubfisch- und beim feinen Friedfischangeln.

Seine Vorzüge: Er ist schnell gebunden, hat eine enorm hohe Reißfestigkeit und man kann zudem mit diesem Knoten sein Haar individuell gestalten. Übrigens könnt ihr mit diesem Knoten auch eure Öhrhaken auch ohne Haar anbinden. Dazu schneidete ihr am Ende das überstehende Haar-Ende ab.

Diesen praktischen Knoten sollte man also kennen, zumal er extrem einfach zu binden ist.

 

1) Passend gekürztes Vorfach mit dem Ende, was später an der Hauptschnur befestigt wird von oben durch das Hakenör führen. Jetzt die gewünschte Länge des Haares einstellen. 

 

2)  Schnurende 8 – 12 mal ganz fest (!!!) um Hakenschenkel und Haar-Schnur wickeln.
 

 

3) Schnurende von oben erneut durch das Hakenör führen. Wichtig ist, dass das Schnurende auf der Hakenbogenseite (Hakeninnenseite) liegt, um einen optimalen Selbsthakeffekt beim Biss zu erzielen.

4) Beide Enden festziehen, indem ihr die Enden nach außen zieht. Fertig ist der knotenlose Knoten.

Anmerkung: Wer für das Haar eine Öse haben möchte, sollte vor dem Knotless Knot einen Schlaufenknoten in das Haarende knöpfen.