Binden von Stahlvorfächern zum Kunstköderangeln

Natürlich kann man fertig gebundene Stahlvorfächer kaufen. Allerdings zeigen die  verbauten Materialien oft keine optimale Zusammenstellung. Sie sind zudem meist in ihrer Bauweise sehr steif, so das der an ihnen befestigte Kunstköder nicht sein komplettes Verführungspotenzial abrufen kann.

Alex Cruz zeigt euch, wie ihr mit wenig Zubehör und Handgriffen ein ideales und gut biegsames Stahlvorfach baut, womit jeder Wobbler seine ganze Laufkunst im Wasser zeigt. Der Nachbau ist auf jeden Fall empfohlen, denn Alex fängt so einen kapitalen Hecht nach dem anderen...

Stahlvorfachbau: So wird es gemacht...

Weshalb die Materialien?

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten ein Stahlvorfach zu bauen. Unser Ziel ist es ein sehr gängiges Stahlvorfach zu bauen an dem der Kunstköder maximal frei im Wasser arbeiten kann. Der Round Ring gibt dem Stahlvorfach an der Verbindungsstelle mit der meist geflochtenen Hauptschnur eine maximale Beweglichkeit, wobei der "Easy Vorfachverbinder" eine maxmal starke Verbindung mit der geflochtenen Hauptschnur darstellt.

Der besonders starke Karabiner am Ende des vorfachs dient zum Einhängen des Kunstköders. Er hängt in einer kleinen Stahlvorfachschlaufe und kann sich so flexibel bewegen. Der Wobbler hängt in ihm ebenfalls sehr frei. Die gesamte Stahlvorfachzusammenstellung ist zudem sehr gewichtsarm, so dass wir unseren Kunstköder (und sien Laufeigenschaft) nicht mit unnötigen Zusatzbalst belasten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Bau eurer Stahlvorfächer und dann viel Erfolg beim Kunstköderangeln. Auf dass eure Raubfische so fett sind wie Alex letzten Fänge...

Über Alex...

Alex Cruz ist begeisterter Raubfischangler und in Köln/Bonn extrem aktiv. Er kennt den Rhein und viele der umliegenden Seen wie seine Westentasche. Neben der Angelei mit meist japanischem Gummis und Wobblern "kann er aber auch Friedfisch", wie er es so hübsch ausdrückt. Man findet ihn daher auch mal mit der Feeder-Rute am Gewässer, wenn er "ausspannen" möchte...

Hier findet Ihr Alex auf Facebook.com...